Genuss ohne Verzicht, mit Jusano Shirataki geht es auch ohne schlechtes Gewissen und Quälerei durch ihre Diät!
Fettfrei Glutenfrei Kalorienarm Vegan
Was ist Shirataki?

Sie haben ihren Ursprung in der japanischen Küche und zählen weltweit zu einer wahren Delikatesse. Shirataki oder auch Konjaknudeln genannt, werden aus der Knolle der Amorphophallus Konjac hergestellt und weisen daher kaum Kalorien oder Fett auf. Die Nudeln gibt es schon seit über 2.000 Jahren und finden nach und nach den Weg in die ganze Welt.


mehr
Wie schmecken Shirataki?

Die Nudeln selbst haben keinen starken Eigengeschmack und nehmen sehr gut beim Zubereiten den Geschmack von Gewürzen und Saucen an. Durch das Einlegen der Shirataki Nudeln entsteht beim Öffnen der Verpackung ein fischähnlicher Geruch – dieser verfliegt aber sofort, nachdem die Nudeln abgewaschen werden. Für einen guten Geschmack ist letztendlich also nur der Geschmack der Sauce verantwortlich.


mehr
Wie sieht die Shirataki aus?

Die Nudeln sind eher durchsichtig, mit einer geleeartigen, festen Konsistenz und werden in Calciumhydroxit eingelegt. Sie ähneln etwas der typisch japanischen Glasnudel, welche jedoch aus Süßkartoffeln oder Mungbohnen hergestellt werden und daher oft viele Kohlenhydrate aufweisen. Die Shirataki Nudeln, hergestellt aus Konjakmehl, haben einen hohen Anteil an Ballaststoffen, aber nahezu kein Fett oder Kohlenhydrate.


mehr